AKTUELL

Relief trifft Linie - Farbe trifft Form

ein Künstlerischer Dialog

Letztes Jahr im Lockdown hat sich das NRW geförderte Kooperationsprojekt Relief trifft Linie  aus dem Gedanken entwickelt, trotz „Deckelung der Aktivitäten“ den Kontakt zu anderen Künstlern und Künstlerinnen zu halten.

Kollegen und Kolleginnen unterschiedlicher Sparten habe ich eingeladen, auf die Deckel-Prägereliefs, die ich angefertigt habe zu antworten – genau in der Technik, in der sie normalerweise arbeiten.

Das Projekt, das ursprünglich im kleinen Rahmen angedacht war, hat sich in rasantem Tempo ausgebreitet und an Größe zugenommen. Nun sind in den letzten 6 Monaten aus den eigentlich anvisierten dreißig Arbeiten, 100 Dialog-Bilder von 57 Künstlern entstanden, die sich sehen lassen können und alle im künstlerischen Dialog erstellt wurden.

Eine große Bandbreite unterschiedlichster künstlerischer Techniken und Positionen von Künstlern aus Aachen, Köln, Bonn, Düsseldorf, Essen und Bochum ist entstanden.

Neben klassischen Techniken, Fotografie,  Skulptur, Mail-Art und experimentellen Techniken, wurden auch Kristalle auf Reliefbütten gezüchtet.

In Köln findet die erste Präsentation der Werke vom 17. – 20. Juni 2021 statt.   10 Künstler und Künstlerinnen zeigen ihre NRW geförderten Projekte. Meins ist eines davon. Danach gehen die 100 Dialog-­­­Bilder auf „Wanderschaft“, werden Ende August in Düsseldorf zu sehen sein. Es entsteht ein Katalog.  

Zum Schluss sollen  die Arbeiten in einer Benefizauktion für die überregionale Obdachlosenhilfe Fifty-Fifty versteigert werden.

Wenn Sie Zeit und Lust haben, würde ich mich freuen, wenn Sie vorbei kommen, und sich diese Ausstellung anschauen.

LICHT UND SCHATTEN

AUSSTELLUNG IM FORUM KUNST & ARCHITEKTUR, Essen, Kopstadtplatz 12

 

Zum Jahresabschluss nun doch noch ein kleiner Lichtblick

–  die Gruppenausstellung  Licht und Schatten  findet im zentral gelegenen  Forum Kunst und Architektur, Essen statt (in der Nähe der alten Synagoge).

Aufgrund des Shutdowns ist die Ausstellung leider nicht begehbar  – aber durch die großen Fensterflächen gut zu betrachten.

Außerdem hängen QR-Codes zu allen Künstlern aus.

 

von mir:  Fotos von der Performance  Skulpturales Ereignis Nr. 10,

die ich mit der Performance-Tänzerin Britta Lieberknecht und der Soundkünstlerin Beate Goerdes im März

zur Ausstellung more-than-8, in der HALLE ZOLLSTOCK, Köln, entwickelt habe.

Die Ausstellung konnte wegen des Shutdowns leider nur an einem Tag stattfinden, aber die Fotos sind daraus hervorgegangen, sowie das Performance-Video,

das die gesamte Corona-Misere ungewollt schon vorweggenommen und jetzt sogar noch einen Preis gewonnen hat.

Ein kleiner Lichtblick zum Jahresabschluss…

 

Die Fotografien, die ich davon gemacht habe, sind auf AluDibond aufgezogen – in den Maßen: 80 x 80 cm  und 120 x 80 cm.

 

Ich hoffe, Ihr findet Zeit Euch die Ausstellung anzuschauen

und wünsche Euch trotz allem ein glückliches Weihnachtsfest sowie ein entspanntes und erfolgreiches neues Jahr.

Herzliche Grüße und alles Gute

Reni Scholz  

 

WINNER
at the
7th seasons of
Tagore International Film Festival (TIFF)

März 2020 – am letzten Tag vor dem Corona-Shutdown entsteht die Tanz-Performance und das Video  SKULPTURALES EREIGNIS NR. 10   (12:43 min).

Die Tanzperformerin  Britta Lieberknecht  agiert hinter einer Leinwand, isoliert vom Publikum. Durch Druck von hinten erschafft sie skulptural anmutende Formen und Gebilde.  Körperteile, Abdrücke von Gegenständen und Bewegungen inszenieren fortlaufend neue Formen, Licht- und Schattenkontraste.

Das Video zeigt ineinander verwobene Sequenzen, die mit einer Soundcollage von Beate Gördes korrespondieren

und  sehr meditativ wirkt, aber auch eine unwirkliche, teils bedrohliche Atmosphäre vermittelt.

Das performative Ereignis scheint mit der Wahl der Objekte und in seiner Gesamtkomposition

ungewollt bereits die  Corona-Misere vorweggenommen zu haben.

Skulpturales Ereignis Nr. 10

Video 12:43 min

Performance: 

Britta Lieberknecht

Sound & Schnitt:

Beate Gördes

Kamera:

Beate Gördes, Reni Scholz

Titel, Idee, Realisation:

Reni Scholz

Regie:

Reni Scholz, Beate Gördes

Performance:
Sound & Schnitt:
Kamera:
Titel, Idee, Realisation:
Regie:

© 2020 VG – Bild-Kunst

Britta Lieberknecht
Beate Gördes
Beate Gördes, Reni Scholz
Reni Scholz
Reni Scholz, Beate Gördes